Hier finden Sie Erklärungen zu Begriffen aus der Finanzwelt. Von A wie ABC-Analyse bis Z wie Zinsen. Besuchen Sie unser Anlageberaterportal unter www.anlageberater.at und erhalten Sie Informationen aus der Finanzwelt. Unser Steuerberaterportal www.steuerberater.at bietet viele Informationen für Steuerberater, Steuerzahler und Steuersparer und Tipps und Tricks zum Steuersparen.

Finanzlexikon: dependenztheorie

dependenztheorie

Die Dependenztheorie (auch Zentrum-Peripherie-Modell) ist eine Entwicklungstheorie, die die Existenz hierarchischer Abhängigkeiten (Dependenzen) zwischen Industrie- (Metropolen) und Entwicklungsländern (Peripherien) betont. Durch Machtausübung gelinge es den entwickelten Ländern die unterentwickelten auch weiterhin arm zu halten.

Dies funktioniere durch ungleiche Handelsbedingungen (terms of trade). Beispiele:

* Niedrige Löhne in Entwicklungsländern
* Technologieexporte aus Industrie- in Entwicklungsländer
* Rohstoffexporte aus Entwicklungs- in Industrieländer
* Transfer der in Entwicklungsländern erzielten Gewinne durch Unternehmen aus Industrieländern in Industrieländer

Ursachen werden also in den Außenhandelsbedingungen, und nicht in den internen Bedingungen der Entwicklungsländer gesucht.

Mit Hilfe der Dependenztherie wurde versucht, die anhaltende Unterentwicklung des afrikanischen und lateinamerikanischen Raumes im Vergleich zu den Industrieregionen zu erklären. Der nachhaltige Erfolg vieler Schwellenländer widerspricht aber der angenommenen zwangsläufigen Auseinanderentwicklung der Industrie- und Entwicklungsländer.

Einer der bekanntester Vertreter der Dependenztheorie war Raúl Prebisch. Anknüpfungspunkte geben sich in der Imperialismustheorie Lenins und Rosa Luxemburgs, sowie Samir Amin.

Die Finanz-Informationen basieren auf der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation.

thinkgeek doctor who